Die Geschichte um das Amberger Brunnenfest

1474 fand in Amberg die Fürstenhochzeit zwischen Pfalzgraf Philipp und Margarete von Bayern- Landshut statt. Diese Hochzeit war die glanzvollste und aufwendigste, die Amberg je erlebt hat. Die Amberger Hochzeit war damals Vorbild für die heute weltberühmte Landshuter Hochzeit von 1475, bei welcher Herzog Georg, Margaretes Bruder, die polnische Königstocher Hedwig heiratete.
Zur Erinnerung an dieses Geschehen errichtete die Stadt den Hochzeitsbrunnen auf dem Amberger Marktplatz.

Die Einweihung des Amberger Hochzeitsbrunnens anno 2000 war der Anlass für das 1.Mittelalterliche Brunnenfest, das unser Verein mit Unterstützung der Stadt Amberg organisiert. Das Fest findet seit 2001 im 2- jährlichen Rhythmus statt.

Auf dem Maxplatz (vor dem Vilstor) tummelt sich dann ein Wochenende lang ein buntes Volk aus alten Zunftmeistern, Gauklern, Feuerspuckern, Schaukämpfern, Musikern, Marionettenspielern, … Mittelalterliche Marktstände, Rittergruppen mit ihren bunten Zelten und fahrendes Volk ergänzen das Bild.